Antragspaket auf den Weg gebracht

Grüne fordern mehr Grün- und Freiräume

+
Postivbeispiel Piusplatz: Dort hat die Stadt einen Spielplatz und Grünflächen zur Erholung geschaffen. 

München - Grün- und Freiräume sind ein kostbares Gut in der Stadt – die Grünen setzen sich daher für deren Erhalt ein und haben ein Antragspaket auf den Weg gebracht.

Demnach sollen Freiräume nicht mehr automatisch als potenzielle Baufläche betrachtet, Bäume nicht einfach für Tiefgaragen geopfert werden. Daher soll die Stadt in einem Gesamtplan für alle Stadtbezirke Frei- und Grünflächen sichern, die von jeglicher Bebauung freigehalten werden müssen.

Ferner sollen Grünflächen zu zehn Prozent naturnah gestaltet werden. OB Dieter Reiter (57, SPD) und das Planungsreferat werden zudem beauftragt, sich für einen regelmäßigen fachlichen Austausch zu Frei-, Erholungs- und Naturräumen einzusetzen.

Außerdem soll die Stadt mehr entsiegeln, dafür soll die Entsiegelungspauschale auf zehn Millionen Euro aufgestockt werden. Grünen-Ziel ist es, die Versiegelung bis 2020 um 15 Prozent zu reduzieren. 

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

auch interessant

Kommentare