Händler und Schausteller mit Auftakt zufrieden

Auer Maidult zieht 110.000 Besucher an

+
Die Dulten in der Au ziehen immer wieder viele Besucher an.

München -  Die Auer Maidult ist nach neun Tagen am Sonntag zu Ende gegangen. Nach Schätzung der Stadt besuchten etwa 110.000 Gäste die Münchner Traditionsveranstaltung am Mariahilfplatz.

Marktkaufleute und Schausteller sind mit dem Auftakt der Dultsaison 2016 zufrieden. „Überwiegend gutes Wetter und die lange Winterpause bescherten der Maidult überdurchschnittlich viele Besucher“, sagte Bürgermeister Josef Schmid (CSU), Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft. „Die Auer Dult erwies sich gleich zum Auftakt der Saison wieder als Publikumsmagnet für alle, die das Münchner Original mit seiner liebenswerten, gemütlichen Atmosphäre schätzen.“

Pflanzen für Balkon und Garten, Gartenkeramik und der praktische Lotosgrill für erste Grillabende waren stark nachgefragt. Für die Frühjahrskur daheim nahmen viele Kunden kraftsparende Saftpressen mit nach Hause. Bei den Ständen mit Obstsäften und Smoothies standen Schlangen von Fans gesunder Genüsse. Anstehen mussten die Gäste auch vor dem Russenrad, das wie der nostalgische Autoskooter sehr gut besucht war. Jung und Alt vergnügten sich im Schaustellerteil. Sogar Kommunionskinder in feinen weißen Kleidern feierten mit der Familie auf der Maidult.

Die nächste Dult ist die Jakobidult, die vom 30. Juli bis 7. August auf dem Mariahilfplatz stattfindet.

mm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare