Während eine Freizeitmannschaft trainierte

Feuer in Schultoilette: Handtuchspender in Flammen

München - Während eine Freizeitmannschaft in einer Schulturnhalle in Haidhausen trainierte, brach in einer Toilette ein Feuer aus.

Wie die Branddirektion München berichtet, war eine Freizeitmannschaft am Donnerstagabend gerade beim Sport in der Turnhalle einer Schule in der Wörthstraße, als eine Sportlerin gegen 18.30 Uhr die Toilette im ersten Obergeschoss aufsuchen wollte. Beim Betreten kam ihr sofort schwarzer Rauch entgegen: Ein Handtuchspender stand in Flammen. Die Frau schloss die Türe sofort, warnte ihre Mitspieler und alarmierte die Feuerwehr. Die Sportler versuchten zwar, den Brand sofort zu löschen, mussten aber wegen starker Rauchentwicklung aufgeben.

Als die Feuerwehr eintraf, standen die Mitglieder der Freizeitmannschaft bereits vor dem Schulgebäude und zeigten den Feuerwehrleuten der Wache „Ramersdorf“ den Weg. An der Toilettentüre setzten die Feuerwehrleute einen Rauchschutzvorhang, so dass kein Rauch in das Schulgebäude gelangen konnte. Dann entrauchten sie die Toilette.

Der Sachschaden liegt bei etwa 30.000 Euro, verletzt wurde niemand. Warum das Feuer dort ausgebrochen war, soll nun die Polizei ermitteln. Die Schüler können weiterhin normal zum Unterricht kommen, lediglich die Toilette ist für eine Reinigung noch gesperrt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Forster/Symbolbild

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare