Grüne sind dagegen

Geplanter Biergarten im Maxwerk sorgt für Ärger

+
Hier plant Augustiner einen Biergarten.

München - Eine Gaststätte mit Biergarten im alten Maxwerk! Die Pläne sorgen für Ärger, die Grünen im Stadtrat und der Bezirksausschuss (BA) Au-Haidhausen stemmen sich gegen das Projekt.

Geplant ist eine Gastronomie mit Biergarten, von knapp 400 Plätzen ist die Rede. Die Stadtwerke (SWM) als Eigentümer haben das Wasserkraftwerk in Teilen an die Augustiner-Brauerei verpachtet.

Die Nachricht über die Platzzahl sorgte vor allem bei den Grünen im Stadtrat für Schnappatmung. Die Fraktion hatte vor fünf Jahren selbst ein Café am Maxwerk ins Spiel gebracht. Aus dem Bieterverfahren nun ging jedoch Augustiner mit dem Biergarten-Projekt als Sieger hervor.

Doch wegen der großen Anzahl an Sitzplätzen forderten die Grünen, dass sich der Stadtrat mit dem Projekt befasst. Sie warnte vor allem davor, die Maximiliansanlagen nicht durch überdimensionierte Pläne für eine Großgastronomie zu beschädigen. 400 Plätze seien laut Fraktions-Chef Florian Roth eine Kapazität, „die wegen des entstehenden Lieferverkehrs gravierende Auswirkungen auf den Charakter des Landschaftsschutzgebietes hätte und in den angrenzenden Gebieten erheblichen zusätzlichen Parkdruck verursachen würde“. Im Planungsausschuss gestern trug das Referat nun vor, dass ein Antrag auf Vorbescheid seit dem 18. März vorliegt. Es fehlen aber noch Unterlagen. Sobald die nachgereicht sind, so versprach das Referat, soll sich erneut der Stadtrat mit den Plänen befassen. Es soll auf jeden Fall keine Entscheidung getroffen werden, ohne vorherige Information des Gremiums.

Sascha Karowski

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare