Anwohner ruft Beamte

Männer laden Räder in Kleinlaster - Polizei nimmt 48-Jährigen fest

München - Als drei Männer in der Ernst-Reuter-Straße frühmorgens mehrere Räder in einen Kleinlaster luden, alarmierte ein besorgter Anwohner die Polizei.

Mehrere Fahrräder, die mit einem Zahlenschloss zusammengesperrt waren, sind einem Anwohner der Ernst-Reuter-Straße bereits vor einigen Tagen komisch vorgekommen. Als der Mann dann am Samstag, den 21. Mai bemerkte, dass sich um 5.40 Uhr drei Personen an den Rädern zu schaffen machten und sie in einen Kleinlaster mit rumänischem Kennzeichen luden, rief er die Polizei.

Als sich die Beamten mit ihrem Streifenwagen näherten, ergriffen zwei der drei Männer sofort die Flucht. Einzig ein 48 Jahre alter Rumäne blieb zurück und wurde festgenommen. Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten 14 Räder, außerdem stellten sie vier weitere in der Nähe abgestellte Drahtesel sicher.

Der Tatverdächtige erzählte bei seiner Vernehmung, er sei mit dem Kleinlaster seines Cousins von Rumänien nach München gekommen und habe die Fahrräder auf Flohmärkten erworben. Über seine Begleiter, die weiterhin flüchtig sind, machte er keine Angaben. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den 48-Jährigen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare