Gefährliche Wasserwalze

Isar-Tour mit diesem Schlauchboot endet in Klinik 

+
Die Männer starteten in Baierbrunn und paddelten mit diesem Boot in Richtung München.

München - Eine Schlauchboot-Tour auf der Isar endete für zwei junge Männer im Krankenhaus. Zum Verhängnis wurde den Paddlern eine Wasserwalze.

Zwei junge Männer - ein 24-Jähriger aus Berlin und ein 26-jähriger Münchner - unternahmen am Freitag in den Abendstunden eine Schlauchboottour auf der Isar. Sie starteten in Baierbrunn und paddelten in Richtung München. Auf Höhe der Reichenbachbrücke wollten sie aussteigen.

Unterhalb des Flaucherstegs befindet sich eine Stufe in der Isar. Die Männer wollten diese nach unten fahren. Sie gerieten jedoch in eine Wasserwalze und kenterten. Beide Personen gelangten selbständig an das Ufer. Ihr Schlauchboot und ein Rucksack konnten von der alarmierten Feuerwehr geborgen werden. Übrige persönliche Gegenstände, die Paddel und zwei kleine Luftkissen wurden jedoch von der Isar weggeschwemmt.

Die Männer wurden zunächst wegen Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 26-Jährige konnte von dort aus wieder entlassen werden. Der 24-Jährige blieb zur Beobachtung auf Station. Ihr Schlauchboot blieb unbeschädigt.

Derzeit wird geprüft, ob ein Befahren der Isar in diesem Abschnitt erlaubt ist. 

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare