Schwere Verletzungen

Tourist trifft mit Außenspiegel den Kopf eines Fünfjährigen 

München - Ein Tourist hat in seinem Auto auf der Kreuzung Leuchtenbergring ein Kind übersehen. Der Fahrer traf mit dem Außenspiegel den Kopf des Fünfjährigen. 

Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Freitag (6. August, gegen 18.55 Uhr). Ein 27-jähriger britischer Tourist fuhr mit seinem Ford, auf der Einsteinstraße stadtauswärts. An der Kreuzung zum Leuchtenbergring wollte er dann nach links in diesen einbiegen. Als die Ampel für ihn Grün zeigte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. Aufgrund eines Rückstaus konnte er den Bereich der Kreuzung zunächst nicht in einem Zug räumen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr nun auf dem Fahrstreifen neben ihm ein Gelenkbus genau neben seinem Wagen, sodass er nach rechts keine Sicht hatte. 

Zum gleichen Zeitpunkt war ein Vater mit seinem fünfjährigen Sohn auf dem Gehweg unterwegs und wollten den Leuchtenbergring überqueren. Der Junge lief plötzlich los, was sein Vater nicht mehr verhindern konnte. Im gleichen Moment setzte der 27-Jährige seine Autofahrt fort. Er konnte nun das kreuzende Kind nicht mehr rechtzeitig wahrnehmen und berührte mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs den Kopf des Kindes. Der Junge wurde dadurch schwer verletzt und in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. 

Am Auto entstand nur leichter Sachschaden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare