Hoher Sachschaden

Fahrer erleidet Schwächeanfall: Auto gerät auf die Gegenfahrbahn

München - Ein Schwächeanfall war vermutlich der Grund für einen Unfall, der sich Montagmittag auf der Lochhausener Straße ereignete.

Am Montagmittag fuhr ein 74-jähriger Rentner mit seinem VW-Polo gegen 13.50 Uhr die Lochhausener Straße entlang. Laut Polizei erlitt er vermutlich einen Schwächeanfall, kam plötzlich nach links von seinem Fahrstreifen ab, fuhr über die Gegenfahrbahn und stieß dann gegen den dort geparkten Golf eines 75-jährigen Rentners. 

Durch den Aufprall kippte der Polo nach rechts um und schlitterte auf der Seite liegend noch einige Meter über die Fahrbahn. Durch den Verkehrsunfall wurde der 74-Jährige leicht verletzt. Er kam mit Prellungen zur Beobachtung in eine Klinik. 

An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Gesamthöhe wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es auf der Lochhausener Straße, die zeitweise komplett gesperrt werden musste, zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Nach ca. 1 Stunde waren sämtliche Verkehrsmaßnahmen wieder aufgehoben worden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare