Probleme auch im Ausweichquartier

Raumluft belastet: Kindergarten muss erneut umziehen

+
Alles neu – aber nicht gut: In den Kindergarten-Containern an der Pretzfelderstraße ist die Raumluft belastet.

München - Das erst kürzlich errichtete Ausweichquartier für die städtische Einrichtung in Neuaubing muss sofort wieder geschlossen werden.

Vier Wochen nach ihrem Umzug in eine Containeranlage an der Pretzfelderstraße 33 müssen die etwa 65 Kinder des Städtischen Kindergartens an der Freienfelsstraße 3 erneut die Sachen packen. Ab sofort werden die Kinder auf andere Häuser verteilt.

Die Nachricht traf am Donnerstag aus heiterem Himmel ein. Als Grund gibt das Presse- und Informationsamt der Stadt auf Anfrage unserer Zeitung einen erhöhten Wert „im Bereich der flüchtigen organischen Stoffe“ an. Das habe eine Raummessung ergeben. Aus Vorsorgegründen wolle man den Pavillon deshalb bis voraussichtlich zum 13. Juli schließen. Mindestens. Die drei- bis sechsjährigen Kinder würden solange in benachbarten Einrichtungen untergebracht. Angesichts der erst kurzen Nutzungszeit der Containeranlage sowie der regelmäßigen Lüftung der Räume sind nach Abgaben der Stadt bislang keine gesundheitlichen Schäden zu befürchten, teilte Presseamtssprecher Stefan Hauf mit. Man versuche nun, möglichst schnell die Ursachen der erhöhten Werte zu klären, damit die Kinder so bald wie möglich wieder in das Quartier an der Pretzfelderstraße zurückkehren könnten.

Sollte in Neuaubing die Ursache für die erhöhten Werte etwas Schädliches sein, sähe sich das Referat für Bildung und Sport (RBS) zum wiederholten Mal im Münchner Westen damit konfrontiert. Zuletzt waren Eltern der Grundschüler an der Grandlstraße in Obermenzing wochenlang auf die Barrikaden gegangen, weil in den bis zur Fertigstellung des Neubaus bezogenen Schulcontainern mehrmals erhöhte Werte in der Raumluft gemessen worden waren, die über dem als gesundheitlich unbedenklich eingestuften Richtwert von 0,01 ppm (Teile pro Million) gelegen hatten. Mögliche Symptome einer zu hohen Reizgasbelastung können Schwindel, Atem- und Kreislaufbeschwerden oder auch Übelkeit sein. Erst nachträglich eingebaute Lüfter sorgten für Werte unter der kritischen Grenze.

Für die Eltern der Kinder des städtischen Kindergartens in Neuaubing geht mit der überraschenden Schließung des Containerbaus an der Pretzfelderstraße die Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder weiter. Bereits im Stammgebäude hatte ein jahrelanger Schimmelbefall an den Wänden die Eltern und auch die Lokalpolitiker auf den Plan gerufen. Heftig Kritik hatte unter anderem auch der Aubinger Stadtrat Johann Sauerer (CSU) geübt. Schließlich entschied die Stadtverwaltung, den Altbau abzureißen und den Kindergarten neu zu bauen. Wie es nun mit dem Ausweichquartier weitergeht, sollen die Eltern in den kommenden Tagen erfahren. Der Ort und die genaue Uhrzeit würden noch bekannt gegeben, heißt es. Darüber hinaus stünden die Umweltmedizinische Beratung des RGU unter Telefon 089/23 34 78 49 oder unter umweltmedizin.rgu@muenchen.de sowie das Immobilienmanagement des RBS unter 089/23 38 36 48 zur Verfügung.

Monika Wehrl-Herr

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare