Einsatz in Berg am Laim

Polizei überwältigt Randalierer - Beamter verletzt

+
Der Rettungsdienst rief die Polizei zu Hilfe.

München - Weil sich ein Münchner (30) nicht behandeln lässt, ruft der Rettungsdienst die Polizei zu Hilfe. Auch die kann den Mann kaum bändigen, am Ende ist ein Polizist verletzt.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Dienstag, 26.07.2016 um 16.45 Uhr. Demnach rief der Rettungsdienst die Münchner Polizei um eilige Unterstützung. Die Sanitäter versuchten einen 30-jährigen Münchner in einer Wohnung zu behandeln. Er war jedoch hochaggressiv und hatte sich nicht mehr unter Kontrolle, vermutlich aufgrund Alkohol- und Drogenkonsum. 

Weil sich in der Wohnung mehrere Personen befanden, wurde der 30-Jährige von den Polizeibeamten zunächst in das Treppenhaus vor der Wohnung gebracht, um ihn dort Handfesseln anzulegen. Der Münchner wehrte sich gegen die Maßnahmen der Beamten und schlug unkontrolliert um sich. Die Beamten brachten ihn zu Boden. Dabei stürzte der 30- Jährige zusammen mit einem 26-jährigen Polizeibeamten die Treppe herunter. Der Polizist verletzte sich dabei und ist bis auf weiteres nicht mehr dienstfähig. Er wurde mit Verdacht auf einen Innenmeniskusriss sowie diversen Prellungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der 30-jährige Randalierer zog sich Kratzer sowie eine Prellung zu. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die zuständige Richterin ordnete eine Blutentnahme an.

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare