In einem Lottogeschäft

Räuber bedroht Frau mit Pistole

München - Mit einem Tuch und einer Sonnenbrille maskiert hat ein Unbekannter versucht, Geld in einem Lottogeschäft in der Stuntzstraße zu erbeuten. Er bedrohte die Ladeninhaberin mit einer Pistole.

Ein bislang unbekannter Mann hat versucht ein Lottogeschäft in der Stuntzstraße zu überfallen. Laut Polizei betrat er das Geschäft am Mittwoch gegen 9.50 Uhr. Er war mit einem Tuch vor Mund und Nase sowie einer Sonnenbrille maskiert und bedrohte die 57-jährige Ladeninhaberin mit einer schwarzen Pistole. Er forderte die Herausgabe von Bargeld. 

Als sich die Ladeninhaberin zur Kasse begab und ihm gegenüber äußerte, dass es jetzt nicht möglich sei Geld zu entnehmen, flüchtete der Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Die Ladeninhaberin wurde bei dem Überfall nicht verletzt. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent; dunkler Trainingsanzug mit weißen Streifen, hell-dunkel-gestreiftes Tuch vor Mund, schwarze Sonnenbrille; bewaffnet mit Faustfeuerwaffe mit längerem Lauf. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare