Störungen am Vormittag

Darum gab es am Dienstag bei U- und S-Bahn Probleme

+
Abwarten: Am Dienstag mussten Pendler auf den Linien U1, U2 und U7 Geduld mitbringen.

München - Mal wieder Pech für die Passagiere! Gleich zwei Störungen haben im öffentlichen Nahverkehr am Dienstagmorgen für Ärger und Stress gesorgt.

Zur ersten Behinderung kam es gegen 9 Uhr, als ein Zug der Linie U2 wegen eines technischen Problems an der Station Karl-Preis-Platz liegen blieb. Wegen des Abtransports war die Strecke etwa eine halbe Stunde lang blockiert. In der Folge kam es auf den Linien U1, U2 und U7 zu Verspätungen von bis zu einer Viertelstunde. Gegen 10.30 Uhr lief der Betrieb bei der U-Bahn dann wieder.

Kurz zuvor, gegen 9.50 Uhr, setzte es bei der S-Bahn aus. Weil ein Zugführer auf der Strecke zwischen Ostbahnhof und dem Rosenheimer Platz einen Schlag unter der Maschine festgestellt hatte, ließ die Bahn aus Sicherheitsgründen die Strecke gar nicht oder nur sehr langsam passieren. Ein Reparaturtrupp prüfte den Abschnitt, fand aber keine Gegenstände, die den Schlag gegen die Bahn verursacht haben könnten. Nach knapp einer Stunde war die Strecke wieder frei. Die Verzögerungen wirkten sich noch bis in die frühen Mittagsstunden aus. 

ans

auch interessant

Kommentare