Keine Neuerung wie in Nürnberg

Deutsche Bahn bleibt Betreiber der S-Bahn

+
Die Deutsche Bahn bleibt voraussichtlich bis Ende 2017 die Münchner S-Bahn.

München - Die Deutsche Bahn kann die Münchner S-Bahn als Bayerns größtes Nahverkehrsnetz für einen Übergangszeitraum von voraussichtlich zwei Jahren weiterbetreiben.

Nach dem Auslaufen des bisherigen „Durchführungsvertrags“ Ende 2017 wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vorerst kein neuer Betreiber zum Zug kommen. Erst nach der Übergangsfrist soll über die Neuvergabe des ganzen S-Bahn Systems entschieden werden.

Eine offizielle Bestätigung dafür gab es am Dienstag nicht. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und der Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), Johann Niggl, wollen ihren Plan am Mittwoch vorstellen. Offiziell bekannt ist bisher nur, dass es ein „Drei-Stufen-Konzept“ geben soll.

Mit über 800 000 Fahrgästen am Tag und 150 Haltestellen in der Landeshauptstadt und ihrem Umland ist die Münchner S-Bahn eines der größten Nahverkehrssysteme Deutschlands.

Eine Übergangslösung, in der die DB Regio die S-Bahn vorerst weiterbetreiben kann, ist seit langem im Gespräch - entsprechende Forderungen kamen unter anderem aus der CSU Oberbayern. Grund sind die befürchteten Schwierigkeiten bei der Vergabe an einen anderen Betreiber.

In Nürnberg hatte der britische Bahn-Konkurrent National Express den Zuschlag erhalten. Die Deutsche Bahn, deren S-Bahn-Züge bislang im Großraum Nürnberg rollen, legte Einspruch gegen die Vergabeentscheidung ein.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare