Diebstahl am Hauptbahnhof

Einmal bieseln für 1000 Euro

München - So schnell kann's gehen: Ein Reisender musste am Donnerstag mal, also ging er am Hauptbahnhof auf die Toilette. Der Druck war weg, etwas anderes aber auch.

Ich hatte ein dringendes menschliches Bedürfnis, dabei ließ ich meinen Koffer nur fünf Minuten unbeaufsichtigt stehen“, so die Aussage eines 25-jährigen Kroaten während der Anzeigenerstattung bei der Bundespolizei.

Gestohlen wurde ihm sein Reisekoffer. Am Donnerstag um 12.30 Uhr war der Mann in ein Schnellrestaurant am Münchner Hauptbahnhof gegangen. Der Kroate, der von Lissabon kommend auf der Durchreise war, wollte nach dem Restaurantbesuch noch schnell auf die Toilette, ließ sein Reisegepäck unbeaufsichtigt vor dem Ausgang zur Bayerstraße stehen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Als er zurück kam war der Koffer weg. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung brachte nichts ein. Außer Bekleidungsstücken waren auch Personaldokumente im Koffer. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1250 Euro. Die Bundespolizei hat die Strafanzeige wegen Diebstahls gegen Unbekannt aufgenommen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
"Nichts mehr wie zuvor" - so erlebte Pizzaverkäufer Azad den Amoklauf
"Nichts mehr wie zuvor" - so erlebte Pizzaverkäufer Azad den Amoklauf
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Lkw-Fahrer will Stau auf A99 umgehen - und landet hier
Lkw-Fahrer will Stau auf A99 umgehen - und landet hier

Kommentare