In der Schrannenhalle

Eataly München: Neues Restaurant "RiminiRimini"

+

Eataly erschafft mit RiminiRimini ein deutsch-italienisches Urlaubsparadies in der Münchner Schrannenhalle, das jederzeit eine Reise wert ist.

Von 5. August bis voraussichtlich 31. Oktober 2016 bietet sich das neue Pop-up-Restaurant der Feinkostkette als ideales Reiseziel an und bereichert die Schrannenhalle um eine weitere Genussregion Italiens.

Auf einer Fläche von 4.600 Quadratmetern, verteilt auf zwei Geschosse und zwei Mezzanine, fügt sich das Projekt RiminiRimini harmonisch in die weiträumige Architektur der Schrannenhalle ein, in der Eataly München beheimatet ist. Einst fand in dem Gebäude von 1853 der historische Schrannenhallenmarkt statt, heute stellt die Halle eine wichtige Gastronomie- und Kulturstätte im Herzen Münchens dar. Das Pop-up-Restaurant eröffnet auf der Fläche des Adriatico, welches über 70 Sitzplätze verfügt, und serviert den Gästen traditionelle Spezialitäten aus dem Meer in mondän-lockerer Atmosphäre.

Eataly: Italienischer Flair im RiminiRimini

Sommer in Emilia Romagna. Diese Region befindet sich nördlich der Toskana und südlich der Lombardei. Sie gilt als eine der fruchtbarsten und ertragreichsten in ganz Italien. Der Sommer dort steht für Genuss und Lebensfreude. Im RiminiRimini erwartet die Gäste daher eine erlesene Auswahl an Speisen, die den Geschmack der Region widerspiegeln: frische Antipasti, landestypische Fisch- und Muschelgerichte sowie hausgemachte Pasta. Dazu herrlich erfrischende und ausgefallene Cocktails, wie der „Lemon Spritz“ oder der „Nonino Frozen“, die den Gästen das italienische Lebensgefühl mit jedem Schluck näherbringen.

Die Dekoration sorgt für authentisches Italien-Flair im Stil der 60er Jahre: Zahlreiche Sonnenschirme hängen an der Decke und erwecken den Eindruck als würden sie im lichten Hauptschiff der Schrannenhalle schweben. In zwei Reihen verlaufen sie links und rechts auf das Restaurant zu und zwingen die Besucher förmlich, den Blick in Richtung Zwischengeschoss zu richten. Das sommerliche Strand-Flair findet sich auch in der Tischdekoration, den Speisekarten, den Servietten und im Outfit der Servicekräfte wieder.

Das authentische Italien-Ambiente verdankt RiminiRimini der erfolgreichen Zusammenarbeit von Giulio Iacchetti und Internoitaliano. Der Designer Giulio Iacchetti ist für viele italienische und internationale Marken tätig (darunter Alessi, Artemide, Coop, Magis, Moleskine, die Frankfurter Messe, als Kurator von Ausstellungen für die Mailänder Triennale, die Expo und das Museo Diocesano) und verkörpert seit jeher italienische Werte und Symbole, die er in seinem Schaffen zum Ausdruck bringt. Hierfür steht insbesondere das Buch „Italianità“, das er kuratiert und 2008 bei Corraini Edizioni publiziert hat. Um ein Umfeld „all’italiana“ zu erschaffen, hat er sich ein Team aus italienischen Kunsthandwerkern an die Seite geholt.

RiminiRimini: Impressionen des neuen Restaurants von Eataly

RiminiRimini: Impressionen des neuen Restaurants von Eataly

auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.