Eifersucht: Mann (28) bringt Spezl fast um

München - Beste Freunde teilen alles - außer die Freundin. Weil sein Spezl sich an seine Lebensgefährtin heranmachte, rastete ein Mann nun aus. Er ging mit dem Messer auf seinen Nebenbuhler los. 

Es sind nicht die allerbesten Umstände, in denen die beiden Freunde (28 und 38 Jahre alt) leben. Beide sind gerade in einer Therapie, um von Drogen loszukommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten sie auch am Freitag eine Sitzung gemeinsam besucht.

Danach allerdings wurden die beiden Arbeitslosen direkt schwach, kauften sich eine Flasche Wodka und machten sich damit auf den Weg zu der Lebensgefährtin des 28-Jährigen.

Wohl vom Alkohol übermüdet, legte sich der Jüngere am Nachmittag hin. Als er gegen 19.30 Uhr erwachte, musste er feststellen, dass seine Freundin und sein Spezl gemeinsam auf der Couch lagen. Dass machte den 28-Jährigen so wütend, dass er sich ein Messer schnappte - und damit auf den 38-Jährigen einstach.

Schnell kam er zur Besinnung, versuchte noch, die Halswunde notdürftig zu versorgen. Dennoch: die Verletzungen waren lebensgefährlich, der 38-Jährige musste im Krankenhaus opreriert werden.

Der 28-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

stb 

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Fälle brutaler Wilderei rund um die Stadt häufen sich
Fälle brutaler Wilderei rund um die Stadt häufen sich
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!

Kommentare