Wer hat hier an den Buchstaben gedreht?

Manipulierte Kino-Tafel sorgt für Lacher im Netz

+
Das Foto der manipulierten Kino-Tafel des Studio Isabella Kinos in Schwabing sorgt für Wirbel auf Facebook.

München - "The Place Beyond The Pines" heißt der neue Kinofilm mit Ryan Gosling und Bradley Cooper in den Hauptrollen. Doch in München hieß der Film laut Tafel für kurze Zeit etwas anders.

So sollte die Aufschrift eigentlich aussehen.

Ein Lausbubenstreich macht München weltweit zur Lachnummer: Am letzten Donnerstag lief, wie in vielen anderen Kinos auch, der US-amerikanische Spielfilm „The Place Beyond The Pines“ (Der Platz unter den Kiefern) an - mit Ryan Gosling und Bradley Cooper in den Hauptrollen, eine Mischung aus Action, Thriller und Drama. Im Studio Isabella, dem gemütlichen Schwabinger Programmkino in der Neureutherstraße, kam nun noch eine schlüpfrig-komödiantische Nuance hinzu: Unbekannte haben am Wochenende das „I“ und das „E“ im Wort Pines getauscht, nun steht dort ein Wort, mit dem das männliche Geschlechtsorgan bezeichnet wird. „Ein blöder Lausbuben-Scherz“, so Kinobetreiber Louis Anschütz zur tz. Auf Facebook verbreitet sich das Foto rasend. Anschütz: „Mein Niveau ist das nicht."

We

Karlsplatz, Brötchen, Straßenbahn: Was Münchner niemals sagen würden

Mit neuen Begriffen: Was Münchner nie sagen würden

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Mehr zum Thema:

Kommentare

Michael Hagemeyer
(0)(0)

Haaa... erinnert mich eine (wohlgemerkt gewollte) Werbung für zwei Filme an einem Berliner Kino 1995: ASTERIX IN AMERIKA... NAKED IN NEW YORK Leider gabs damals noch keine Handykameras...

grantscherben
(0)(0)

GENIAL; ne bessere PROMO gibt es doch nicht ;-))))

maggie
(1)(0)

Mal eine andere Art von Werbung!! Gefällt mir!!

Alle Kommentare anzeigen