Freibäder bald fit für den Sommer

+
Das Schyrenbad

München - In wenigen Wochen öffnen die Freibäder wieder ihre Tore. Schon jetzt ist das Personal täglich im Einsatz, um die Anlagen fit für den Sommer zu machen.

Im Schyrenbad, Münchens ältestem Freibad, dauert das „Auswintern“ ganze vier Wochen. Auf dem Gelände und in den Schwimmbecken müssen Laub und Schmutz entfernt werden. Ist alles sauber, werden die Schleusen geöffnet und die Becken mit Wasser gefüllt.

Seine „Betriebstemperatur“ von 24 Grad hat das kühle Nass erst weitere drei bis fünf Tage später erreicht. Dann laden 2,7 Millionen Liter Wasser zum Plantschen ein. Zu guter Letzt werden auch die Spielplätze gewartet und repariert und der Rasen auf der Liegewiese gemäht. Die ersten SWM-Bäder, das Schyrenbad und das Dantebad, öffnen traditionell am 1. Mai – bei schönem Wetter starten auch die anderen Freibäder in der Stadt verfrüht in die Saison.

Hier wird's nass: die Münchner Freibäder

Hier wird's nass: die Münchner Freibäder

auch interessant

Meistgelesen

Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare