Opfer in Lebensgefahr

Mann vor Münchner Disko ins Koma geprügelt

München - Brutale Prügel-Attacke vor einer Diskothek bei der Herzog-Willhelm-Straße in München. Ein Mann wurde dabei derart heftig am Kopf verletzt, dass er stundenlang in Lebensgefahr schwebte.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es vor der Diskothek "Ruby" in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 34-Jährigen und einem 21-Jährigen.

Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 21-jährige Serbe seinem Kontrahenten mit Wucht die Faust seitlich an die Schläfe. Der Arbeiter ging daraufhin zu Boden und verlor das Bewusstsein. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo eine Gehirnblutung festgestellt und Lebensgefahr diagnostiziert wurde.

Im Lauf des Sonntagvormittags war sein Zustand glücklicherweise wieder stabil und der Mann war ansprechbar. Der Schläger und ein an der Auseinandersetzung beteiligter 27-Jähriger wurden festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums überstellt.

Beide Beschuldigte werden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über einen Haftbefehl entscheiden wird. Um den Sachverhalt genau klären zu können, sind weitere Ermittlungen und Vernehmungen erforderlich.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.