Im Alter von 88 Jahren gestorben

München trauert um "Bürgeranwalt" und Alt-OB Kronawitter

+
München trauert um Alt-Oberbürgermeister Georg Kronawitter, hier auf einem Foto aus dem Jahr 2011.

München - München trauert um seinen Alt-Oberbürgermeister: Wie die SPD am Freitag mitteilt, ist Georg Kronawitter im Alter von 88 Jahren gestorben.

Die Münchner SPD macht am Freitag eine traurige Meldung öffentlich: Alt-OB Georg Kronawitter, mit Unterbrechung 15 Jahre lang (von 1972 bis 1978 und von 1984 bis 1993) Oberhaupt der Stadt München, ist eine Woche nach seinem 88. Geburtstag am Donnerstagabend gestorben.

Kronawitter hatte das Amt des Oberbürgermeisters erstmals am 1. Juli 1972 angetreten. Vor seiner Karriere als Kommunalpolitiker war er Agrarexperte der SPD-Landtagsfraktion und galt als engagierter Kritiker des "Bodenunrechts", wurde außerdem bekannt als Bürgeranwalt.

SPD würdigt Verdienste Georg Kronawitters

In der Meldung der Stadt München heißt es:

"Die Bilanz von Georg Kronawitter nach seinen 15 Amtsjahren als Münchner Oberbürgermeister bleibt bis heute beeindruckend: Er hat sich vor allem als ,Anwalt der kleinen Leute‘‚ als ,Robin Hood der Finanzpolitik‘ oder als ,Volksoberbürgermeister‘ einen Namen gemacht, weil er sich immer für die Schwächeren in unserer Gesellschaft engagierte und sich beispielsweise für besseren Mieterschutz und mehr Steuergerechtigkeit einsetzte. 

Er förderte die Errichtung von Kinderspielplätzen und Kindergärten ebenso wie die Sanierung und den Neubau von Schulen. In seiner Amtszeit konnte er das Kulturzentrum Gasteig mit Konzertsaal, Stadtbücherei, Volkshochschule und Konservatorium eröffnen. Ebenso hat er die Weichen gestellt für das Literaturhaus am Salvatorplatz und die kulturelle Nutzung der Muffathalle. 

Er hat ökologische Probleme früher erkannt und aufgegriffen als andere. In seiner Amtszeit kam mehr Grün in die Stadt: Der Westpark wurde beschlossen, der Ostpark erweitert, die Drei-Seen-Platte ausgestaltet, der heutige Oberföhringer Bürgerpark und der Behrpark in Berg am Laim wurden dauerhaft gesichert und Tausende von Bäumen gepflanzt. Auch mit dem Ausbau der Fernwärme machte München im Umweltschutz einen wichtigen Schritt nach vorne. 127.000 Wohnungen wurden in der Amtszeit von Georg Kronawitter gebaut, viele neue Arbeitsplätze sind in München entstanden. Auch die Voraussetzungen für die Verlagerung der Messe München von der Theresienhöhe nach Riem wurden in seiner Amtszeit geschaffen."

Er blieb auch nach Ende seiner Amtszeit 1993 politisch aktiv: Von 1994 bis 1998 war er Landtagsabgeordneter. Für seine herausragenden Verdienste wurde Kronawitter vielfach geehrt: 1978 mit der Goldenen Bürgermedaille der Landeshauptstadt München, und bereits 1993 wurde er vom Stadtrat einstimmig zum Ehrenbürger ernannt. 1997 erhielt Georg Kronawitter den Bayerischen Verdienstorden.

Reiter kondoliert der Witwe

OB Dieter Reiter kondolierte Kronawitters Frau Hildegard mit einem Beileidsschreiben: „Mit großem Bedauern und Bestürzung habe ich erfahren, dass Schorsch Kronawitter, unser allseits geschätzter Altoberbürgermeister und Ehrenbürger verstorben ist. Zu diesem schmerzlichen Verlust spreche ich Dir und allen Angehörigen im Namen des Stadtrats der Landeshauptstadt München und persönlich das allerherzlichste Mitgefühl aus."

Alt-OB Georg Kronawitter - Sein Leben und Wirken in Bildern

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Kommentare