Raubversuch geht schief

Giesinger Wirt (67) niedergeschlagen - Täter erleben Überraschung

+
Am Dienstag wurde ein Wirt in Giesing überfallen.

München - Ein 67-Jähriger wollte gerade sein Wirtshaus in Giesing zusperren, als er von zwei Angreifern überrascht wird. Sie schlagen ihn, versuchen ihn auszurauben und werden dann ihrerseits überrascht.

Ein 67-jähriger Gastwirt ist am Dienstag gegen 22 Uhr von zwei Männern überfallen worden. Die beiden Täter tauchten plötzlich auf, versuchten ihm die Geldbörse aus der Hosentasche zu ziehen und dem 67-Jährigen seine Jacke zu entreißen. Brutal schlugen die beiden Täter auf den Mann ein, der schließlich zu Boden ging.

Der Wirt konnte sich aufrappeln und versuchte den beiden zu entfliehen - er kam allerdings nicht weit. Schon nach wenigen Metern hatten ihn die beiden wieder eingeholt.

Doch der Überfall und der Fluchtversuch des Opfers blieben nicht unbemerkt: Mitarbeiter einer nahegelegenen Gaststätte bemerkten den Raub und eilten dem Mann, nachdem die Polizei verständigt worden war, zu Hilfe. Von der Verstärkung eingeschüchtert flüchteten die beiden Täter ohne Beute.

Doch weit kamen die Männer nicht, denn die Polizei suchte bereits die Umgebung ab und konnte die beiden in der Nähe der Gastwirtschaft stellen.

Die beiden 29-Jährigen, einer aus der Slowakischen Republik und einer aus Polen, hatten offensichtlich einiges getrunken, wie die Polizei München feststellte.

Da keiner der beiden über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurden die Täter festgenommen und werden schon am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Der 67-Jährige wurde auch aufgrund des schnellen Eingreifens der Mitarbeiter des nahen Lokals nur leicht verletzt.

mm/tz

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare