Handy und Geld erbeutet

Münchner (20) mit Waffe bedroht und ausgeraubt

München -In der Nähe des U-Bahnhofs Haderner Stern ist ein junger Mann von zwei Räubern überfallen worden. Einer der beiden bedrohte ihn dabei mit einer silbernen Schusswaffe.

Zwei bewaffnete Räuber haben am Mittwoch einen 20-Jährigen Münchner ganz in der Nähe des U-Bahnhofs Haderner Stern ausgeraubt. Wie die Polizei berichtet, näherten sich zwei junge Männer um kurz nach 22 Uhr dem 20-Jährigen und verlangten, dass er seine Taschen ausleeren soll.

Der junge Mann weigerte sich allerdings, berichtet die Polizei. Einer der Täter schlug ihm dafür mehrmals in Gesicht, der andere trat von hinten auf seinen Rücken ein.

Doch der 20-Jährige wollte seine Wertsachen allerdings nicht an die Diebe aushändigen - bis einer der beiden seine Pistole auf ihn richtete. Sein Geldbeutel und sein Handy nahmen die Räuber mit und flüchteten dabei in nördliche Richtung.

Keiner der fünf hinzugerufenen Streifenwagen konnte die Flüchtigen im Anschluss finden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Unter der Telefonnummer 089/2910-0 werden Hinweise entgegen genommen.

So sehen die Täter aus:

Täter 1:Männlich, ca. 25 Jahre alt, dicke Statur (ca. 130 kg), ca. 178 cm groß, schwarze Haare, rundes Gesicht. Bekleidung: schwarze Kappe ohne Logo, dunkle Oberbekleidung,

bewaffnet mit einem Messer mit Holzgriff.

Täter 2:Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, schlanke Statur, ca. 180 cm groß. Bekleidung: schwarzer/grauer Kapuzenpullover, bewaffnet mit silberfarbener Pistole.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare