Versuchter Handy-Raub

Polizei sucht mit fieser Täterbeschreibung

München - Eine Frau schreibt im Bus eine Nachricht mit ihrem Handy, als plötzlich ihr Sitznachbar danach greift. Er rennt damit aus dem stehenden Bus. Aber er wird gestoppt.

Eine 30-jährige Münchnerin befand sich am Mittwoch, 13. April, gegen 16.15 Uhr in einem Linienbus (151) in Richtung Parkstadt Solln. Als der Bus an der Haltestelle Waldfriedhof anhielt, hielt die Frau gerade ihr Handy in der Hand, um eine Nachricht zu schreiben. Plötzlich griff ein Mann, der zuvor neben ihr gesessen hatte, nach dem Mobiltelefon und sprang damit aus dem stehenden Bus.

Die 30-Jährige lief diesem sofort hinterher und versuchte ihn zunächst an seinem Rucksack festzuhalten. Der Täter versuchte, die Frau wegzuschubsen. Da sie jedoch laut um Hilfe rief, kam ihr ein bislang unbekannter Mann zu Hilfe. Der Räuber, der das gestohlene Handy in seinen Händen hielt, ließ dieses fallen und flüchtete.

Die Polizei veröffentlich jetzt eine Täterbeschreibung - ein Detail klingt fies:

"Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 23 Jahre alt, ovales, hellhäutiges, pickeliges Gesicht, rote, glatte, nackenlange Haare, tiefe heisere Stimme. Trug einen gelb-grün-grauen Rucksack mit Tarnmuster.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare