Hund draußen, Herrchen innen

Spektakulärer Bus-Unfall: Leine wird Frau zum Verhängnis

München - Ein spektakulärer Unfall hat sich in München ereignet. Ein Busfahrer hat eine Hundeleine samt Hund übersehen und die Tür geschlossen - mit gravierenden Folgen. 

Würde es ein Video von dem Vorfall geben, den die Polizei in ihrem aktuellen Pressebericht schildert, es hätte das Zeug zum You Tube-Hit. Allerdings ging es für einen Menschen weniger lustig aus. Also Obacht mit der Schadenfreude!

Eine Münchnerin (59) war am Montagvormittag im Bus der Linie 168 in Richtung Wastl-Witt-Straße unterwegs. An der Haltestelle "Willibaldstraße" stieg sie aus, sie hatte einen Einkaufstrolley bei sich. Zur gleichen Zeit stieg ein Mann mit seinem angeleinten Hund in den Bus. Der Busfahrer übersah laut Polizei allerdings, dass es bisher nur das Herrchen in den Bus geschafft hatte, der Hund jedoch noch draußen auf der Straße verweilte. Er schloss die Türen und fuhr los.

Der Hund warf mitsamt der Leine eine Frau um

Die Hundeleine straffte sich, der Hund rannte los und nahm die 59-Jährige mit ihrem Trolley mit. Die Frau blieb verletzt auf der Straße liegen.

Der Busfahrer stoppte nach etwa 30 Metern und ließ den Hund einsteigen - dann fuhr er weiter. Vermutlich hat er gar nichts von dem Unfall draußen mitbekommen. Das muss nun aber die Polizei klären, die gegen den Mann wegen Unfallflucht ermittelt.

Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter Telefon 089/6216 3322. 

kg

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Er wollte den FCB erpressen: Besenstielräuber vor Gericht
Er wollte den FCB erpressen: Besenstielräuber vor Gericht
Nach Pinkel-Eklat: Standlbesitzer brutal verprügelt
Nach Pinkel-Eklat: Standlbesitzer brutal verprügelt
S-Bahn-Chaos am Freitagabend: Das war los
S-Bahn-Chaos am Freitagabend: Das war los

Kommentare