Nachbarschaftliches Angebot

Hier können Anwohner gratis duschen!

+
Mit diesem Schild bietet Birgit Eberle ihre Hilfe an.

München - Nachbarn helfen Nachbarn: Birgit Eberle, Geschäftsführerin von float Schwabing, stellt den Anwohnern des "Bombengebiets" die Duschen ihres Geschäfts zur Verfügung.

Sie sind nur knapp 30 Meter von der Sperrzone entfernt - und sie wollen helfen: Birgit Eberle, Geschäftsführerin des float Centers Schwabing, und ihr Ehemann Klaus Oberländer bieten am Mittwoch ("und nach Bedarf auch am Donnerstag") die Duschen ihres Geschäfts an der Feilitzschstraße den Anwohnern an, die nicht in ihre Wohnungen können.

"In diesem ganzen Bomben-Chaos sollten die Leute wenigstens Duschen können", sagt Oberländer. Da trifft es sich schon fast gut, dass wegen der Bombe viele Kunde ihre Termine abgesagt haben. Denn jetzt stehen zwei Paarduschen und eine Einzeldusche zur Verfügung, "natürlich inklusive Handtücher, Duschgel und Shampoo", versichert Oberländer.

Gratis-Duschen all inclusive, sozusagen. "Meine Frau und ich haben einfach helfen wollen", sagt er. Darum hat er ein Schild aufgestellt. Damit aber möglichst viele davon profitieren können, hat sich Oberländer an den Münchner Merkur gewandt.

Also: Anwohner der Sperrzone, die noch nicht in ihre Wohnungen gehen dürfen, können sich im float Center an der Feilitzschstraße 26 melden - und kostenlos Duschen.

auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion