Vogelspinnen und Schlangen

Das ist die neue Entdeckerhöhle im Tierpark Hellabrunn

München - Im Tierpark Hellabrunn gibt es künftig die Entdeckerhöhle. Dort können Besucher Spinnen, Schlangen und andere Tiere kennen lernen. Auch wir durften mit einer Königspython Bekanntschaft machen.

Jetzt geht’s ab in die Höhle – aber nicht in die des Löwen! Im Tierpark Hellabrunn hat eine neue Entdeckerwelt eröffnet: In der Höhle sind exotische Gespenstschrecken, haarige Spinnen und schuppige Kriechtiere wie Schlangen und Echsen untergebracht. Schön schaurig! „Wir wollen ausgewählte Tierarten erlebbar machen und das Bewusstsein auch für den Umgang mit den vermeintlich schaurigen Lebewesen stärken“, sagt Tierparkdirektor Rasem Baban. Das geschieht mit Führungen und Seminaren.

Die Höhle im Inneren des Hügels in der Dschungelwelt wurde authentisch mit Kunstfelsen gestaltet. Betreut werden die Tiere ausschließlich von den Auszubildenden des Tierpflegebereichs Aquarium. Mit der Verantwortung, die Terrarien artgerecht einzurichten und die darin lebenden Tiere zu pflegen, lernen die angehenden Tierpfleger, wie man ein Wüstenklima oder auch den tropischen Regenwald simuliert.

Wer sich in der Gegenwart von Schlangen oder Spinnen eher unwohl fühlt, hat in Hella-brunn fortan die Möglichkeit, sich langsam und vorsichtig an dieses Thema heranzuwagen. Therapeutin Ursula Riedinger bietet mehrmals im Jahr Seminare zur Angstbewältigung bei Spinnen- oder Schlangenphobie an. Dabei kommen dann auch Methoden aus der Verhaltens- und Gesprächstherapie, diverser Entspannungstechniken wie auch der Ressourcenarbeit zum Einsatz.

ska

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

auch interessant

Meistgelesen

Video
Neue Tram-Strecke in München-Ost: Testfahrt der Linie 25
Neue Tram-Strecke in München-Ost: Testfahrt der Linie 25
Video
Palästinensischer Nikolaus? Raeid setzt ein Zeichen
Palästinensischer Nikolaus? Raeid setzt ein Zeichen

Kommentare