S-Bahn bremst gerade noch rechtzeitig

Beinahe überfahren: 21-Jähriger alkoholisiert und ohne Hose im Gleis

München - Ein 21-Jähriger ist am Sonntagmorgen beinahe von einer S-Bahn überfahren worden. Der Fahrer bemerkte den jungen Mann, der ohne Hose im Gleis saß, zum Glück noch rechtzeitig.  

Einem aufmerksamen Triebfahrzeugführer hat ein 21-Jähriger viel zu verdanken: Wie die Bundespolizei berichtet, lief der Bogenhauser am Sonntagmorgen, 17. April, in Johanneskirchen gegen 8 Uhr an den Gleisen der S-Bahn Richtung Flughafen entlang. Der Triebfahrzeugführer einer S-Bahn, die sich gerade der Haltestelle Johanneskirchen näherte, erkannte eine männliche Person, die auf den Schienen am Haltepunkt umherlief - und keine Hose an hatte.

Der Fahrer leitete sofort eine Schnellbremsung ein und gab einen Warnpfiff ab. Die S-Bahn kam glücklicherweise noch rechtzeitig vor dem Mann zum Stehen. Reisende im Zug wurden durch die Vollbremsung nicht verletzt.

Eine in der S-Bahn mitfahrende Streife der Deutsche Bahn-Sicherheit lief zu dem Mann, der sich etwa 150 Meter vor dem Haltepunkt in die Gleise gesetzt hatte. Sie halfen dem 21-Jährigen auf und brachten ihn zum Bahnsteig. Eine Streife der Bundespolizei musste den mit ca. 1,8 Promille alkoholisierten 21-Jährigen nach Hause bringen. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

auch interessant

Kommentare