Von 7 bis 10 Uhr

Kitas: Warnstreik in München am Dienstag

+
Verdi hat zum Kita-Warnstreik in München aufgerufen.

München - Erneut Warnstreiks bei den städtischen Kindertageseinrichtungen: Die zuständigen Gewerkschaften haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes dazu aufgerufen.

Die Mitarbeiter gehen am Dienstag von 7 bis 10 Uhr auf die Straße. Unter anderem fordern die Gewerkschaften sechs Prozent mehr Lohn. Die erste Verhandlungsrunde war am 21. März ohne Annäherung zu Ende gegangen.

2015 hatten sich Streiks der Kita-Erzieherinnen über mehrere Wochen hingezogen und Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder in Schwierigkeiten gebracht.

Welche städtischen Kinderkrippen, Horte, Kindergärten, Häuser für Kinder oder Tagesheime betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt. Die Leitungen der Einrichtungen werden die Eltern aber im Vorfeld über geplante Schließungen oder Einschränkungen im Betrieb informieren. Laut einer Mitteilung der Stadt sollen alle betroffenen Einrichtungen voraussichtlich ab 11.30 Uhr ihren gewohnten Betrieb wieder aufnehmen.

Die Stadt empfiehlt den Eltern, bei der Einrichtung ihrer Kinder direkt nachzufragen, ob sie vom Warnstreik betroffen ist. In Notfällen bemüht sich die Kita-Leitung, eine Notbetreuung in anderen städtischen Einrichtungen anzubieten.

Auf der Internetseite der Stadt werden die wichtigsten Elternfragen zum Warnstreik beantwortet.

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

ska

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

auch interessant

Meistgelesen

Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage

Kommentare

Tina djegoAntwort
(0)(0)

dachte ich auch gerade...

stachus penner 3
(0)(2)

ich habs langsam dick

Marwen
(1)(2)

Verstehe ich jetzt aber nicht mehr - die haben doch letztes Jahr erst gestreikt und dann ordentlich mehr Geld zugesagt bekommen?