Lange Schlangen am Abholschalter: Ausweis-Stau im KVR

+
Lange Warteschlangen an den Ausgabeschaltern..

München - Der neue Personalausweis stellt die Bürger auf die Geduldsprobe: Erst mussten sie in Schlangen anstehen, damit sie das neue Papier beantragen können. Dann sorgte der riesige Andrang in der Bundesdruckerei für Engpässe.

Jetzt gibt es volle Warte­säle an den Abholschaltern im KVR. Die gute Nachricht vorneweg: „Die Wartezeiten bei der Beantragung haben sich normalisiert“, so KVR-Sprecherin Daniela Schlegel zur tz. Auch die Produktions-Engpässe bei der Bundesdruckerei seien Schnee von gestern, die frischen Ausweise mit der PIN-Funktion fürs Internet stapeln sich nun an der Ruppertstraße, und somit wären wir beim nächsten Problem: „Jetzt, wo die Ausweise endlich fertig sind, kommen sehr viele Münchner auf einmal, um sie abzuholen“, so Schlegel. Und das Abholen der Ausweise geht nicht mehr so schnell vonstatten, wie es früher mal war. „Die Aushändigung des neuen Ausweises ist mit einem Beratungsgespräch verbunden. Wir müssen die Leute fragen, ob sie den Ausweis mit oder ohne die PIN-Funktion haben wollen. Dann müssen wir die PIN-Funktion des Ausweises überprüfen, also die PIN-Funktion ausschalten und wieder einschalten.“

Die Folge: Ohne eine Nummer zu ziehen, geht derzeit bei der Ausweisausgabe gar nichts mehr. Kurz nach Schalteröffnung sind schnell über hundert Münchner in der Warteschlange. Abends um halb sechs, wenn das KVR noch eine Stunde geöffnet hat, sieht es nicht viel anders aus: Da stehen noch 178 Menschen auf der Warteliste. „Wir arbeiten derzeit regelmäßig bis halb neun“, berichtet ein Mitarbeiter. Doch die langen Warteschlangen sollen bald der Vergangenheit angehören: „Wir sind gerade dabei, die Arbeitsgruppe zu verstärken“, berichtet KVR-Sprecherin Schlegel. „Wir haben derzeit vier Schalter für die Ausgabe und wollen zwei weitere öffnen.“

Doch da kennt Schlegel noch ein Problem: „Wenn die Bürger den Brief mit der PIN für den Personalausweis bekommen, glauben sie, dass der Ausweis fertig ist, und kommen zur Abholung ins Bürgerbüro; dabei ist der Ausweis dann oft noch gar nicht da.“ Man könne im Internet überprüfen, ob die Ausweiskarte schon vorliegt. Die Nummer, die man dort eingeben muss, steht auf dem Zettel, den man bei der Beantragung mitbekommt.

Johannes Welte

auch interessant

Meistgelesen

Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare