Vier Teilstücke - insgesamt 1135 Metern lang

Lärmschutzwand in Laim wird grau

+
Beige? Bunt? Schwarz-weiß? Die Stadt mag es lieber grau. Die neue Lärmschutzwand soll so aussehen wie die am Hans-Mielich-Platz.

München - Im Zusammenhang mit dem Baus der 2. Stammstrecke plant die Bahn in Laim vier Lärmschutzwände, die insgesamt 1135 Meter lang sein sollen. Ein 220 Meter langes Stück wird vier Meter hoch, der Rest fünf Meter.

Die Stadt durfte sich die Farbgestaltung aussuchen. Die Bahn schlug eine gelb-braune Kombi vor, eine schwarz-rot-gelb-orange-grüne und eine schwarz-weiß gemusterte Variante.

Die Stadtgestaltungskommission wollte am Dienstagabend gar keine davon: Sie sprach sich für eine hellgraue Mauer aus, wie sie am Hans-Mielich-Platz für Ärger sorgte. Allerdings soll die Mauer von Graffiti-Künstlern verziert werden. Die Innenseite soll schwarz-weiß werden.

J. Welte

Johannes Welte

Johannes Welte

E-Mail:Johannes.Welte@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare