Es konnte ihm wohl nicht schnell genug gehen

Raser (20) rammt Auto und verletzt sich schwer

Laim - Ein 20-Jähriger fährt mit überhöhter Geschwindigkeit in ein parkendes Auto. Er beschädigt das Fahrzeug und sich selbst. 

Die Rücksichtslosigkeit eines 20-jährigen Autofahrers hat am Mittwoch gegen 21.15 einen Verkehrsunfall verursacht, der ihm teuer zu stehen kam. Als der Mann mit seinem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit in die Fürstenrieder Straße in südlicher Richtung fuhr, konnte es ihm wohl nicht schnell genug gehen. Er benutzte sogar alle drei Fahrstreifen, um noch zügiger voranzukommen. 

Auf Höhe der Aindorferstraße übersah er einen geparkten Pkw und rammte diesen. Der Raser verletzte sich bei dem Zusammenprall so stark, dass er stationär in einen Krankenhaus eingeliefert werden musste. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme wurde die Fürstenrieder Straße in südliche Richtung für etwa eine Viertelstunde komplett gesperrt.

maw

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare