Frau fährt einfach in Taxi davon

Fußgängerin zwingt Bus zur Vollbremsung: Vier Verletzte

München - Weil sie ein Taxi erwischen wollte, ist eine Frau Sonntagnacht über die Kapuzinerstraße gelaufen. Einen herannahenden Bus hatte sie übersehen - und der legte eine Vollbremsung hin.

Gegen 0.20 Uhr am Sonntag war eine 41 Jahre alte Fußgängerin auf der Kapuzinerstraße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 27 wollte die Frau aus dem östlichen Münchner Landkreis die Fahrbahn überqueren, um ein Taxi zu erreichen, das auf der anderen Straßenseite stadteinwärts stand. 

Die Frau hatte allerdings einen Bus der MVG (Linie 58) übersehen, der gerade auf die Bushaltestelle "Kapuzinerstraße" zufuhr. Um die Frau mit seinem Fahrzeug nicht zu erfassen, trat der Busfahrer (20) sofort auf die Bremse. 

Durch die heftige Notbremsung stürzten mehrere Fahrgäste, die an der Haltestelle aussteigen wollten. Eine 59-jährige Thailänderin prallte laut Polizei gegen eine Trennscheibe im Bus, die dadurch zerbrach. Die Frau verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine 39-jährige Münchnerin, eine 28-jährige Münchnerin und ein 36-jähriger Münchner wurden jeweils leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. 

Die 41-jährige Fußgängerin entfernte sich nach dem Unfall vom Unfallort, ohne ihre Personalien da zu lassen. Sie stieg in das wartende Taxi, das anschließend losfuhr. Der Busfahrer notierte sich jedoch das Kennzeichen des Taxis. Durch Polizeibeamte konnte kurz darauf das Taxi angehalten und die Personalien der geflüchteten Fußgängerin festgestellt werden.

mol

Rubriklistenbild: © Oliver Bodmer (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare