Kurzzeitig kein S-Bahn-Halt

Falsches Signal: Hauptbahnhof in München geräumt

München - Schrecksekunde am Münchner Hauptbahnhof: Kurzzeitig wurde am Donnerstagvormittag das S-Bahn-Zwischengeschoss geräumt, da die Feuerwehr ein falsches Signal erhalten hatte.

Offenbar hat ein Rauchmelder gegen 11 Uhr am S-Bahnsteig 1 im Untergeschoss des Münchner Hauptbahnhofes Alarm ausgelöst. Aus Sicherheitsgründen wurde der Bereich umgehend geräumt, S-Bahnen fuhren ohne Halt durch. Laut Polizei handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm. Es habe zu keiner Zeit eine Gefahr für die Fahrgäste bestanden.

S-Bahn-Fahrgäste haben an diesem Donnerstag kein leichtes Leben: Am Morgen hat eine Störung an einem Stellwerk die Stammstrecke stundenlang lahmgelegt und für Chaos im Berufsverkehr gesorgt.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Kommentare

GastAntwort
(0)(0)

Was hat das monierte Erscheinungsbild der (S-)Bahn mit diesem defekten Rauchmelder zu tun? #Merkbefreit

Rauschi
(0)(0)

Welch armes Bild gibt die Bahn/S-Bahn in München seit Jahren ab.
Man sollte mal Fachkräfte damit beauftragen, die "Störungen" zu analysieren und dann abzustellen !

stachus penner 3Antwort
(0)(0)

Oh da kann ich sie beruhigen. Solche fälle werden nicht geprobt. Nicht mit echten passanten. Weder betreiber noch polizei und feuerwehr trauen sich. Stellen sie sich vor sie machen nur eine probe. Ein passant bekommt panik und schubst bei der evakuierung eine schwangere die stürzt, es entsteht panik und es kommen menschen um. Da traut sich keiner ran.