Sicherheit beschäftigt Innenminister

Wegen Junkies, Bettlern und Co.: Mehr Polizei am Hauptbahnhof?

+
Gibt es bald mehr Kontrollen am Hauptbahnhof?

München - Prostitution, Bettlerei, Drogen - die Situation am Hauptbahnhof ist angespannt. Jetzt schaltet sich Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ein. Gibt es bald ein höheres Polizeiaufgebot am Bahnhof?

Brennpunkt Hauptbahnhof: Jetzt schaltet sich der Innenminister ein. Joachim Herrmann (CSU) will in einem Gespräch mit der Polizei ausloten, welche zusätzlichen Maßnahmen zur Überwachung noch möglich sind. Das ist das Ergebnis eines Treffens zwischen dem Minister und dem Landtagsabgeordneten Andreas Lorenz (CSU). 

Der hatte vor einer Woche das Thema Sicherheit am Hauptbahnhof aufgebracht: Drogen, Prostitution, bandenmäßiges Betteln! Anwohner und Geschäftsleute schlagen schon seit Langem Alarm. Lorenz stellte mehrere Forderungen, unter anderem nach mehr Kontrollen durch die Polizei und auch nach einem flächendeckenden Überwachungssystem. Flankiert wurde er dabei wenig später von SPD und CSU im Münchner Stadtrat. „Durch die Aktivitäten der vergangenen Tage fühle ich mich in meinem Handeln bestätigt“, sagte Lorenz am Sonntag dertz.

Am Dienstag lädt der Politiker erneut zu einem Gespräch mit dem Innenminister. Joachim Herrmann spricht ab 19 Uhr im Gutshof Menterschwaige. Unter anderem geht es dann um die Sicherheit am Hauptbahnhof.

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare