Wichtige Ost-West-Verbindung

Gibt es bald einen Radweg auf der Schwanthalerstraße?

München - Der Bezirksausschuss (BA) Ludwigs-/Isarvorstadt hat sich mehrheitlich für einen abmarkierten Radweg auf der Schwanthalerstraße ausgesprochen – nur die CSU-Fraktion stimmte dagegen.

Die derzeitige Situation ist schlecht, darin sind sich die Lokalpolitiker einig. Die CSU möchte die wichtige Verkehrsachse möglichst vollständig für Autos und Lastwagen freihalten und schlägt vor, die Radler über Nebenstraßen in die Innenstadt zu leiten. Man müsse auch die kommenden Entwicklungen im südlichen Bahnhofsviertel abwarten. „Hier drohen Neustrukturierungen. Wir wollen keine Einzelmaßnahme ohne Gesamtkonzept“, so Fraktionssprecher Florian Florack.

„Diese Planungen werden erst 2030 plus x kommen“, hielt Andreas Klose (Rosa Liste), entgegen. „So lange wollen wir den schlechten Zustand nicht konservieren.“ Beate Bidjanbeg (SPD) ergänzte: „Im diesen Jahr war wegen Baustellen fast immer ein Spur der Schwanthaler gesperrt, ohne dass der Verkehr kollabiert ist.“ Das Westend warte auf diese Anbindung der Schwanthalerhöhe als einzige durchgängige Ost-West-Verbindung für Radler zu den Innenstadtgeschäften. Ein Fahrradstreifen entfalte psychologische Wirkung für viele, die sich jetzt nicht radeln trauen. Genau diese Verlagerung aufs Rad und Bürger, die das Auto stehen lassen, wolle man als BA.  

bus

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Millionärsgattin gesteht Tat vor Käferzelt - unter Tränen
Millionärsgattin gesteht Tat vor Käferzelt - unter Tränen
Grünen-Vorschlag zur 2. Stammstrecke: So geht's ohne Tunnel
Grünen-Vorschlag zur 2. Stammstrecke: So geht's ohne Tunnel
Vorsicht vor den Computer-Betrügern
Vorsicht vor den Computer-Betrügern

Kommentare