Verletzte einfach liegen gelassen

Fahrerflucht: Pkw rammt Radfahrerin und flüchtet

München - Unglaublich: Ein Kombi-Fahrer stieß am Mittwochabend in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einer Radfahrerin zusammen. Doch anstatt sich um die verletzte Frau zu kümmern, flüchtete der Fahrer.

Eine 29-Jährige Münchnerin fuhr am Mittwochabend mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg in der Paul-Heyse-Unterführung. Als die Ampel grün zeigte, fuhr sie in die Kreuzung der Arnulfstraße ein. Zur gleichen Zeit bog ein Kombi-Fahrer mit Wiesbadener Kennzeichen (WI-?) mit seinem Fahrzeug nach rechts ab und stieß mit der Radfahrerin zusammen.

Die Frau stürzte dabei und verletzte sich. Nach ihren Angaben fuhr der Pkw noch um ihr Rad herum in die Arnulfstraße ein und hielt nach wenigen Metern an. Doch dann fuhr er nach plötzlich weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Die 29-Jährige begab sich selbst zum Arzt. Anschließend zeigte sie den geflüchteten Fahrer bei der Polizeiinspektion am Hauptbahnhof an.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen, da sich der Pkw-Fahrer vom Unfallort entfernte, ohne seiner gesetzlichen Verpflichtung als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare