Bei Bus-Kontrolle

Ware im Wert von 70.000 Euro: Polizei schnappt Hehler

München - Diebesgut im Wert von 70.000 Euro: Bei der Kontrolle eines Reisebusses in der Arnulfstraße deckt die Polizei gleich mehrere Straftaten auf. 

Wie die Polizei berichtet, kontrollierten Beamte der Fahndungskontrollgruppe West am Mittwoch, 9.03.2016 gegen 17 Uhr, in der Arnulfstraße einen kosovarischen Reisebus. Bei der Überprüfung der Insassen und des Gepäcks wurden gleich mehrere Straftaten aufgedeckt.

So wurden verschiedene Koffer mit einer Vielzahl neuwertiger Kleidung und etwa 750 Brillen aufgefunden, die vermutlich aus einem Diebstahl in Vechta stammen. Der Gesamtwert der Gegenstände beläuft sich auf etwa 70.000 Euro. Die drei Busfahrer, die für die Verladung des Gepäcks verantwortlich sind, wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft München, wegen Begünstigung angezeigt. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen einen 22-jährigen Albaner erging Strafanzeige wegen Hehlerei, ein 24-jähriger Albaner hat sich wegen des Verstoßes nach dem Ausländerrecht straffällig gemacht.

Alle Tatverdächtigen entrichteten Sicherheitsleistungen und konnten nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Ferien-Ende: U-Bahn-Chaos am Montagmorgen
Nach Ferien-Ende: U-Bahn-Chaos am Montagmorgen
Wegen erbarmungsloser S-Bahn-Kontrolle: Er verbrennt Isar-Card 
Wegen erbarmungsloser S-Bahn-Kontrolle: Er verbrennt Isar-Card 
Burschen knacken 28-Tonnen-Baumaschine - Spritztour in der Au
Burschen knacken 28-Tonnen-Baumaschine - Spritztour in der Au

Kommentare