Von A bis Z

26 Dinge, die Sie zu Andreas Gabalier im Olympiastadion wissen müssen

+
Andreas Gabalier: 26 Dinge über ihn von A bis Z. 

München - Andreas Gabalier spielt am Samstagabend im Olympiastadion. Wir haben 26 Fakten zum Alpen-Elvis zusammen

Das Große Gabalier-ABC

A wie Autogrammkarte: Gibt es bei Ebay zuhauf. Preise: 1,99 bis 9,99 Euro.

B wie Bühne: Die in München wird 45 Meter breit sein und einen 45 Meter langen Laufsteg haben.

C wie Charmebolzen: 74 Prozent aller weiblichen Konzertgäste würden ihn auf der Stelle heiraten.

D wie Dirndl: Obligatorisches Kleidungsstück für weibliche Konzert-Fans.

E wie Ex-Jurist: Gabalier studierte in seiner Geburtsstadt Graz Jura, machte aber nie einen Abschluss.

F wie Freundin: Sie heißt Silvia Schneider, 34, und ist TV-Moderatorin.

G wie Gabalier: 1797 besetzten die Franzosen unter Napoleon Graz. Einem Soldaten gefiel es damals offensichtlich so gut in Österreich, dass er blieb. Der Soldat hieß Gabalier.

H wie Haserln: Hat er bei seinen Shows gerne dabei. Zum Beispiel als leicht bekleidete Tänzerinnen.

I wie „I sing a Liad für di“: Erster Mega-Mega-Hit.

J wie Joghurt-Firma: Für die mit dem Namen Müller macht er Werbung.

K wie Kernöl-Elvis. Einer seiner Spitznamen. Gebräuchlicher: Alpen-Elvis.

L wie Lederhosn: Nach eigener Aussage hat er sechs.

M wie Machosprüche: Hat er auf Lager. Sein bekanntester: „Man hat es nicht leicht auf dieser Welt, wenn man als Manderl noch auf Weiberl steht.“

N wie Nebel: Gabalier trat 2011 in der Show von Carmen Nebel auf. Es war sein Durchbruch in Deutschland.

O wie Oarschwackler: Spezialität von Gabalier.

P wie Pomade für seine Haare. Der Sänger lässt sie aus Amerika importieren.

Q wie Quereinsteiger: Er ist kein gelernter Musiker. Die ersten Lieder nahm er im Hobbykeller auf.

R wie „Rosenheim Cops“. 2014 gab Gabalier in der Serie sein Schauspiel-Debüt. Er spielte einen Musiker unter Mordverdacht.

S wie Sternzeichen: Gabalier ist Skorpion.

T wie Tolle: Hat er auf dem Kopf. Entscheidender Erfolgsfaktor.

U wie Unterwäsche: Landet oft auf der Bühne. Der Sänger teilte mit, dass er inzwischen eine stattliche BH-Sammlung besitze.

V wie „vü G’fühl“: Darum geht’s ihm. Sagt er.

W wie Wadl: Dort hat der Sänger ein Tattoo – das Wort „Volks-Rock’n’Roller“ in Knallrot.

X wie Xavier Naidoo: Bei dessen Sendung „Sing meinen Song“ trat Gabalier auf und sang auch Lieder von Naidoo.

Y wie Youtube: Das Finale des Konzerts in Wien im Oktober 2012 haben 12,5 Millionen Menschen im Netz gesehen.

Z wie Zuschauer: Im ausverkauften Olympiastadion werden 70 000 Fans sein.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare