"Niemand hat Schnee für uns"

Aus für den Weltcup-Slalom am Olympiaberg

+
Für die Schneekanonen ist es zu warm.

München - Fünfter Versuch, dritter Ausfall! Nach tz-Informationen wird der für 1. Januar 2015 geplante Parallelslalom am Olympiaberg erneut nicht stattfinden.

Der Veranstalter, die Olympiapark GmbH, wird das Aus voraussichtlich am Donnerstag nach einem letzten Treffen mit Delegierten des Internationalen Skiverbandes FIS bekanntgeben.

Zum Verhängnis wurde erneut die warme Wetterlage. Fünf Schneekanonen stehen seit Tagen am Olympiaberg, gelaufen sind sie noch nicht. Auch der Colorance Day (9. Januar), der mit Hilfe des Slalomschnees geplant war, muss ausfallen. „Wir kriegen keinen Schnee zusammen, niemand hat welchen“, erklärt Veranstalter Gregor Fabry der tz. Auch nicht Reit im Winkl. Von dort hat sich das Slalom-OK rund 5000 Kubikmeter Schneehilfe versprochen. Bisher konnten aber erst in einer Nacht rund 200 Kubikmeter produziert werden. „Es tut uns leid, aber auch wir haben null Schnee. Und die Prognosen lassen nicht auf Besserung hoffen“, sagte Bürgermeister Josef Heigenhauser der tz.

Eigentlich kommen die FIS-Repräsentanten am Donnerstag zur sogenannten „Schneekontrolle“. FIS-Pressesprecherin Jenny Wiedeke muss im Gespräch mit der tz bei diesem Begriff selbst ein wenig schmunzeln, macht aber Hoffnung: „Bisher steht der Slalom bis zur Saison 2018/19 in unserem Langzeitkalender.“

Mathias Müller

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Nach Horror-Sturz auf Rolltreppe: Studentin verklagt Stadtwerke
Nach Horror-Sturz auf Rolltreppe: Studentin verklagt Stadtwerke
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!

Kommentare