In Milbertshofen

Brandstiftung: Kellerabteil in Mehrfamilienhaus angezündet

München - Ein Kellerabteil in Milbertshofen steht in Flammen, nur weil ein Wasserrohr platzt, breitet sich das Feuer nicht weiter aus. Der Sachschaden ist immens, die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Wie die Polizei mitteilt, entdeckte ein Hausbewohner am Montag, 7.3. kurz vor 18 Uhr, einen Brand in einem Kellerabteil eines Wohnblocks in der Krumenauerstraße. Das Kellerabteil brannte teilweise aus, der restliche Keller und das Treppenhaus wurden durch Ruß und Rauch beschädigt.

Weil ein Wasserrohr platze und ein Teil der Flammen dadurch gelöscht wurde, breitete sich das Feuer nicht weiter aus. Nachdem die verständigte Feuerwehr die Löscharbeiten beendet hatte, übernahm das Fachkommissariats 13 (Brandermittlungen) vor Ort die Sachbearbeitung. Nach bisherigen Erkenntnissen wird davon ausgegangen, dass das verschlossene Abteil von außen vorsätzlich angezündet wurde.

Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare