Mit Blaulicht App

Dumm gelaufen: Falscher Polizist kontrolliert Zivilstreife

München - Mit Blaulicht wollte ein 30-Jähriger einfach mal versuchen, wie wohl eine Polizeikontrolle abläuft. Doch die Männer, die er anhielt und kontrollierte waren Polizisten.

Wie die Polizei berichtet, waren zwei Beamte am Montag, 22.02.2016 gegen 21.20 Uhr, in einem Zivilfahrzeug auf dem Petuelring unterwegs. Plötzlich wurden sie mit Blaulicht und Aufblinken von Fernlicht eines Fahrzeuges hinter ihnen aufgefordert, anzuhalten. 

Bei der „Kontrolle“ gaben sich die beiden Beamten als Polizeibeamte zu erkennen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Anhalter um einen 30-Jährigen aus dem Landkreis München. Er hatte eine App auf seinem Mobiltelefon, mit der er das Blaulicht erzeugen konnte. Er gab an, er habe ausprobieren wollen, wie eine Polizeikontrolle funktioniert. Den 30-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Strafen für Trittbrettfahrer: "Manche zahlen ein Leben lang ab"
Strafen für Trittbrettfahrer: "Manche zahlen ein Leben lang ab"
Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Lkw-Fahrer will Stau auf A99 umgehen - und landet hier
Lkw-Fahrer will Stau auf A99 umgehen - und landet hier

Kommentare