Bei Verkehrskontrolle ertappt

LKW-Fahrer fuhr monatelang ohne Führerschein

+
Über zwei Monate war der 42-jährige LKW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs.

München - Bei einer Kontrolle zieht die Polizei einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr: Es stellt sich heraus, der Mann war schon länger ohne Führerschein unterwegs. Das war nicht sein einziger Verstoß. 

Die Beamten hielten den Fahrer (42) mit seinem 16-Tonnen-Muldenkipper in der Neuherbergstraße an. Er konnte den Beamten aber keinen Führerschein vorweisen. Er habe ihn zu Hause vergessen, war seine erste Aussage. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der LKW-Fahrer seit August ein Fahrverbot und seit September überhaupt keinen Führerschein mehr hat. Grund dafür waren Drogendelikte. Noch dazu bestanden mehrere Haftbefehle gegen den Fahrer. 

Durch die Auswertung der Fahrerkarte und das das elektronische Kontrollgerät des Lasters wies die Polizei dem Mann 37 Fahrten ohne Fahrerlaubnis und andere Ordnungswidrigkeiten, wie Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot, nach. 

Nur weil er 2700 Euro bezahlte, musste der Mann wegen der bestehenden Haftbefehle nicht direkt ins Gefängnis.

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare