Gläubige hindern ihn daran wegzulaufen

Festnahme! Er angelte mit Draht Geld aus Opferstock

München - Er hielt sich für clever, rechnete aber nicht damit, bei seinem Diebstahl beobachtet zu werden: Nahe des Olympiaparks hat ein Mann mit einem Stück Draht, Geld aus einem Opferstock geangelt.

Angehörige einer Glaubensgemeinschaft haben am frühen Samstagabend die Polizei verständigt. Sie berichteten, dass sie im Bereich des Olympiaparks eine Person festhalte, die sich an einem Opferstock bedient hat. Gegenüber den Polizeibeamten wurde mitgeteilt, dass der Mann, ein 41-jähriger türkischer Staatsangehöriger, dabei beobachtet worden war, wie er gegen 17.30 Uhr, mit Hilfe eines Drahtstückes Geldscheine und auch Münzgeld aus einem Opferstock geangelt hat. Daraufhin haben Mitglieder der Glaubensgemeinschaft den 41-Jährigen angesprochen. Dieser versuchte sich anfangs zu wehren und wollte sich losreißen, was weitere Angehörige der Gemeinschaft verhinderten.

Konkret scheint der Mann Bargeld im zweistelligen Bereich erbeutet zu haben. Ob der Mann für weitere Diebstähle in zurückliegender Zeit in Frage kommt, bedarf der näheren Abklärung.

Der Tatverdächtige wird an diesem Sonntag zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare