Das wird nun teuer für sie

Verbotene Sex-Massage: Holländerin im Oly-Park erwischt

München - Eine Holländerin hat im Olympia-Park bei der Erotikmesse Sex-Massagen der anderen Art angeboten - erlaubt war das nicht. Ein Freier ließ sie bei der Polizei auffliegen.

Die Beamten waren am Freitag zwischen 19 und 23 Uhr auf der Erotikmesse im Olympiapark in München im Einsatz, um zu kontrollieren, ob dort auch alles mit rechten Dingen zuging. Insbesondere prüften sie, ob es irgendwo zur Ausübung illegaler Prostitution kam. Dabei fiel ihnen der Massagestand ins Auge, der mit inoffizieller Werbung und offensivem Ansprechen der Messegäste mit diversen "Massagepraktiken" warb. 

Die Polizisten fingen einen 35-jährigen Ungarn ab, als dieser den nicht einsehbaren Bereich verließ. Wie sich herausstellte, hatte eine der Damen, eine 34-jährige Holländerin, den Mann mit einer Body-to-Body-Massage befriedigt. Laut Polizei hatte sie den Mann mit Händen und Brüsten verwöhnt. Auf die Befriedigung folgte dann prompt die Ernüchterung. 

Die Frau wurde angezeigt und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 460 Euro vor Ort wieder entlassen.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dp a

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Starkoch Schweiger macht Schluss: Jetzt ist der Ofen aus
Starkoch Schweiger macht Schluss: Jetzt ist der Ofen aus
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage

Kommentare