Diebstahls und gewerbsmäßige Hehlerei

Bub (15) findet geklautes Rad bei Ebay - Polizei rückt an

München - Nach einer gezielten Internet-Recherche hat ein Münchner Schüler (15) sein geklautes Fahrrad im Internet-Auktionshaus Ebay wiedererkannt. Daraufhin rückte in Moosach die Polizei an.

Das gute Stück war ihm am 13. Dezember aus dem Vorgarten eines Hauses in der Tegelbergstraße (Giesing) gestohlen worden. Die beiden Verkäufer (15 und 24 Jahre) wohnen in der Hugo-Troendle-Straße in Moosach. In ihrer Garage und im Keller fanden Giesinger Polizisten noch weitere 20 offensichtlich gestohlene Räder im Wert von etwa 12.000 Euro. Die beiden Burschen wurden wegen Diebstahls und gewerbsmäßiger Hehlerei angezeigt.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei allen Radfahrern, sich die Rahmennummer ihrer Bikes und spezielle Kennzeichnungen oder Beschädigungen zu notieren. Nur so gelingt im Falle der gar nicht so seltenen Sicherstellungen auch die Zuordnung. Ganz einfach funktioniert das mit der von der Polizei entworfenen Handy-App Fahrradpass, in der alle Radl-Daten gespeichert werden können. Im Falle eines Diebstahls kann man die Daten aus der App sofort der Polizei übermitteln.

dop

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare