Abfallwirtschaftsbetrieb äußert sich

Münchner genervt: Wann wird Bio-Müll endlich abgeholt?

+
Seit einem Monat quellen die braunen Tonnen von Konstanin von Martius über.

München - Die Bio-Tonne von Konstantin von Martius ist seit Wochen prall gefüllt. Nur geleert wird sie vom Abfallwirtschaftsbetrieb München nicht.

Konstantin von Martius stinkt's. Seit mittlerweile einem Monat wurde die Bio-Tonne des 72-jährigen Chemikers aus Neuhausen-Nymphenburg nicht mehr geleert. Gemähtes Gras, angegammeltes Obst und nicht aufgegessenes Gemüse, stapeln sich in der braunen Tonne, die sonst alle 14 Tage geleert wird.

Planmäßig war die letze Leerung für den 29. Juli angesetzt. Als am Nachmittag die Tonne immer noch voll war, rief von Martius beim Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) an, wo ihm versichert wurde, dass der Müll schnellstmöglich geholt wird. Tags drauf quillt die Tonne immer noch über. Auch weitere Anrufe bringen nichts, der 72-Jährige wird nur vertröstet.

Hitze erschwert die Lage

"Gerade bei der Hitze zuletzt war die Situation unmöglich", sagt von Martius. Sein Haus steht in einem Viertel mit zahlreichen Gärten. "Wir legen das Rasenmähen immer extra nah an den Termin, an dem die Biotonne geholt wird", sagt er. Umso ärgerlicher für ihn, wenn der Müll-Laster dann einfach nicht erscheint.

Grund für die entfallene Leerung seien "Autos, die den Zugang zu den Tonnen versperren", wie eine Sprecherin des AWM sagt. Zudem habe man die Touren im Münchner Norden geändert. "Das muss sich dann eben erst einspielen", so die Sprecherin.

An diesem Freitag ist der nächste Regeltermin zur Leerung. Hoffentlich kommt dann der miefende Müll endlich weg …

Sabrina Höbel

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare