Obacht, Münchner Autofahrer

Hier droht Stau! Der Bauplan für 2016

+
Achtung, hier wird’s eng.

München - Es wird wieder gebaut auf Münchens Straßen! Und Münchens Autofahrer brauchen auch heuer vor allem eins: Viel Geduld! Wir zeigen Ihnen, was alles ansteht.

Am Dienstag will der Bauausschuss die ersten Projekte für das neue Jahr auf den Weg bringen. Rund 2,5 Millionen Euro nimmt die Stadt unter anderem für eine Skateranlage und breitere Geh- und Radwege in die Hand. Ein Projekt ist unter anderem eine neue Skateranlage im Pasinger Gleisdreieick/Paosostraße. Zudem soll ein neuer Fuß- und Radweg eingerichtet werden. Die Kosten belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro. Die Stadt wird zudem den Geh- und Radweg entlang der Knorrstraße, zwischen U-Bahnhof „Am Hart“ und Rathenaustraße ausbauen und verbreitern. Die Maßnahme dient der besseren Erschließung des neuen Gymnasiums München-Nord. Dafür wird die Stadt rund 1,4 Millionen Euro ausgeben.

Insgesamt 14 Millionen Euro hat die Stadt für den Straßenunterhalt im nächsten Jahr eingeplant – das reicht für rund 600 Einzelmaßnahmen unterschiedlicher Größe. Der Münchner Merkur hat 18 bisher absehbaren Baustellen zusammengetragen. Im Laufe des Jahres wird noch einiges dazukommen. Hier ein Überblick:

1 Eschenrieder Straße

Bis zum Beginn der Badesaison will das Baureferat hier zwischen Birkenrieder Straße und Am Lochhauser Hügel die Straße ausbauen und gleichzeitig eine Lücke im Fuß- und Radwegenetz schließen. Dann gelangen Radler gefahrlos zu Luß- und Langwieder See.

2 Wilhelm-Hale-Straße

Sobald die laufenden Leitungs-Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Straße und eine Unterführung an der Wilhelm-Hale-Straße neu gebaut. Von Februar bis zum Jahresende steht nur eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung. Restarbeiten dauern bis zum Sommer 2017.

3 Marsstraße / Wrede-, Pappenheimstraße

Die Fernwärmeleitung wird von April bis August erneuert. Auf der gesamten Kreuzung werden Fahrspuren verschwenkt und zeitweise gesperrt.

4 Schleißheimer Straße

Ein altes Tramgleis im Untergrund, das auf keinem Kataster verzeichnet war, hat die Sanierung verzögert. Von März bis Mai gilt hier noch einmal eine Einbahnregelung in Richtung Norden.

5 Isarring

Das Ampel-Provisorium an der Einleitung der Ifflandstraße soll gemäß einem Stadtratsbeschluss verschwinden. Eine Verflechtungsspur soll den Verkehr Richtung Nordwesten besser fließen lassen. Weil dazu Leitungen verlegt und Brückenbauwerke verbreitert werden müssen, haben die Autofahrer von Februar bis Jahresende mit Engstellen und Staus zu rechnen.

6 Fürstenrieder/Landsberger Straße

Der Laimer Kreisel wird von Februar bis Jahresende zur Großbaustelle, weil ein drei Meter dicker Abwasserkanal gebaut und eine Hauptwasserleitung umgelegt wird. „Wir versuchen, immer zwei Fahrspuren pro Richtung offen zu halten“, sagt Bartl.

7 Dachauer Straße

Im März und April wird zwischen Hanauer und Baldurstraße ein Tramgleis stadteinwärts verlegt. Im Stauraum vor der Baldurstraße entfällt eine Spur.

8 Josephsplatz

Nach dem Bau einer Anwohner-Tiefgarage wird bis Juni die Oberfläche neu hergestellt.

9 Radolfzeller-/Aubinger/Hellensteinstraße

Kreuzungsumbau, neue Ampel und barriererfreier Umbau der Bushaltestelle fordern ihren Tribut: Verkehrsbehinderungen von Juli bis September.

10 Einsteinstraße /Truderinger Straße

Die Tramtrasse nach Steinhausen, deren Planfeststellung sich verzögert hat, kommt von Februar bis zum Jahresende in die Hauptbauphase. Die Truderinger Straße wird zwischen Einstein- und Hultschiner Straße für die Bauzeit zur Einbahnstraße stadtauswärts. Die Einsteinstraße ist zwischen Leuchtenbergring und Truderinger Straße in den Sommerferien nur stadteinwärts befahrbar. Umleitung stadtauswärts über die Prinzregentenstraße.

11 Bodenseestraße

Die wichtige Verkehrsader wird zwischen Wiesentfelser Straße und A 99 komplett umgebaut. Dabei entsteht auch der Anschluss des neuen Siedlungsgebiets Freiham. Verkehrsbehinderungen von April bis Ende 2016, Restarbeiten 2017.

12 Zschokkestraße

Zwischen Westendstraße und Siglstraße werden Fernwärmeleitungen verlegt und die Trambahn-Gleise erneuert. Abschnittsweise Einschränkungen von März bis September.

13 Kreillerstraße/Schatzbogen

Die Radweg-Führung wird verbessert und die Ampel erneuert. Arbeiten von Juli bis September, in den Sommerferien wird die Anbindung des Schatzbogens an die Kreillerstraße komplett gesperrt. Das Gewerbegebiet am Schatzbogen bleibt vom Norden her erreichbar.

14 Drygalski-Allee/Stäblistraße

Von Mai bis Juli wird die Kreuzung umgebaut und erhält barrierefreie Bushaltestellen. Es kommt zu Behinderungen.

15 Luise-Kiesselbach-Tunnel

Über dem Tunnelbauwerk wird laut Bartl bis Ende 2017 eine der größten Straßenbaustellen des Jahres eingerichtet, wenn die Oberflächen längs der Garmischer Straße und auf dem Luise-Kiesselbach-Platz wieder hergerichtet werden. An Heckenstaller und Murnauer Straße entsteht die Einfahrtsrampe in den Trog, und am Brückenbauwerk Heckenstaller-/Passauerstraße dauert die Sanierung bis Ende 2016. Der Hauptverkehr auf dem Mittleren Ring wird jedoch ungehindert unter diesen Baustellen hindurchfließen.

16 Landsberger Straße

Damit die Lkw aus der Augustinerbrauerei direkt nach links, also stadtauswärts, abbiegen können, wird zwischen Schrenkstraße und Holzapfelstraße eine eigene, ampelgeregelte Gleisüberfahrt angelegt. Im Juli und August müssen Autofahrer in beiden Richtungen mit Behinderungen rechnen.

17 Elisenstraße

Zwischen Luitpoldstraße und Karlsplatz verlegen die Stadtwerke eine Fernkälteleitung. Von März bis Juni werden einzelne Fahrspuren und möglicherweise auch Parkplätze wegfallen.

18 Sonnenstraße/Stachus

Weil die Tramgleise auf der Westseite der Sonnenstraße erneuert werden müssen, gibt es von Juni bis September zwischen Prielmayerstraße und Bayerstraße in Fahrtrichtung Süden Behinderungen. In den Sommerferien muss dieser Abschnitt vermutlich vorübergehend komplett gesperrt werden. Die Einzelheiten stimmt das Baureferat derzeit noch mit dem Kreisverwaltungsreferat, der Polizei und der MVG ab.

Peter T. Schmidt

E-Mail:Peter.Schmidt@merkur.de

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

auch interessant

Kommentare