Am kommenden Wochenende

München feiert: Das ist zum Stadtgründungsfest geboten

+
Buntes zum Geburtstag: Stelzengeherinnen beim Stadtgründungsfest 2015.

München - Am kommenden Wochenende feiert die Stadt ihren 858. Geburtstag: Unter dem Motto „München jubelt“ macht das Stadtgründungsfest am 18. und 19. Juni den Marienplatz zum Party-Areal.

Während die Stadt ihren 858. Geburtstag zelebriert, gibt es gleich zwei Einrichtungen, die dabei imposante Jubiläen begehen: 150-jähriges Bestehen feiert die Freiwillige Feuerwehr München (FFM), der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWM) hält die Stadt heuer seit 125 Jahren sauber. Das Jagd- und Fischereimuseum wird immerhin 75.

Nach dem Elf-Uhr-Läuten des Glockenspiels am Rathausturm eröffnet Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag die Festivitäten, danach dreht sich auf dem Marienplatz bis Sonntagabend alles um Musik und Tanz, Brauchtum und Folklore, Spiel und Spaß zum Mitmachen und kreative Darbietungen zum Zuschauen und Zuhören. Gleich zu Beginn zeigt das Künstlerduo „Alpensperrmüll“ unter Leitung von Toni Bartl in einer originellen Bühnenshow, wie sich altes Gerümpel zu Musikinstrumenten umfunktionieren lässt. Gleichzeitig gibt es eine Parade der FFM und von Mitarbeitern des AWM.

Treffpunkt für alle Heim- und Handwerker ist das große Handwerkerdorf am Odeonsplatz. In einem guten Dutzend Fachwerkhäuschen präsentieren sich hier rund 20 Gewerke mit Schauwerkstätten und Vorführungen. In historischer Zunft- und Arbeitskleidung zeigen die Handwerker, wie einst die Arbeit ihrer Vorfahren aussah. Jugendliche können sich hier auch über Ausbildungsplätze informieren. Unter dem Motto „Handwerk bietet allen eine Heimat“ werden dazu auch gezielt Flüchtlinge eingeladen.

Bier mag man nicht nur in Bayern – deshalb trifft auf der Grünen Insel am Rindermarkt das Münchner Helle auf irisches Stout-Bier. Musikalisch wie tänzerisch ist den Besuchern hier ein herzhafter Mix aus Folk und Volksmusik geboten. So schwingen zum Beispiel nicht nur die Trachtlerinnen und Trachtler vom Verein „Goldachtaöer Eicherloh“ die Wadeln, sondern auch die in München ansässige irische Tanztruppe „Tir Na Nog“.

Für die Kleinen hat der Alte Hof derweil nicht weniger als eine Zeitreise parat: Einstmals Münchens erste Herzogsburg, führt der Schritt über die Schwelle hier direkt ins Mittelalter. Kinder können sich in der Klosterschreibstube an Feder und Tinte üben, im Waschhaus lernt man, wie man im Mittelalter Wäsche gewaschen hat. Kleine Köche dürfen in der kurfürstlichen Hofküche historische Gerichte zaubern. Junge Spürnasen können jeweils von 11 bis 16 einen historischen Kriminalfall von 1320 lösen.

Die FFM und der AWM feiern ihre Jubiläen mit Vorführungen zum Anfassen. Wer etwa wissen will, wie ein Müllfahrzeug funktioniert, kann sich das vor Ort demonstrieren lassen. An ihrem Infostand verlost der AWM zudem „Jubiläumserde“ für Garten-, Zimmer- und sonstige Pflanzen. Die Freiwillige Feuerwehr präsentiert sich am Samstag um 11 Uhr auf der Marienplatzbühne mit einer Modenschau, bei der sie ihre unterschiedlichen Einsatzkleidungen zeigt und über deren Funktionen informiert. An ihrem Infostand an der Schrammerstraße stellt die FFM ihre Einsatzfahrzeuge aus.

Das vollständige Programm sowie eine Übersicht der Stände und Aktionen gibt es online: www.stadtgruendungsfest-muenchen.de.  

So schön war's beim Stadtgründungsfest 2015:

So feiert München seinen 857. Geburtstag

man

auch interessant

Meistgelesen

Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt

Kommentare