München - auferstanden aus Ruinen

1 von 39
Wie viele andere deutsche Großstädte hatte auch München heftig unter den Bombenangriffen während des 2. Weltkriegs zu leiden. Über 6500 Menschen starben zwischen 1942 und 1945, 40 Prozent der Gebäude wurden komplett zerstört. In der Innenstadt überstanden sogar nur zehn Prozent das Inferno wenig versehrt. Der von Richard Bauer zusammengestellte und im Bassermann-Verlag erschienene Bildband "Ruinenjahre - Bilder aus dem zerstörten München 1945 - 1949" zeigt eindrucksvolle und zum Nachdenken anregende Bilder aus der Nachkriegszeit.
2 von 39
Wir zeigen Ihnen einige Bilder aus dem Bildband und stellen die selben Motive, aufgenommen knapp 60 Jahre später, gegenüber. Sehen Sie, wie und wo sich München verändert hat. Teilweise sind die Plätze nicht wiederzuerkennen, oftmals wurde aber beim Wiederaufbau darauf geachtet, das Erscheinungsbild des "alten" Münchens wieder aufleben zu lassen. Viel Spaß bei einer eindrucksvollen Bilder-Reise durch Münchner Stadtgeschichte.
3 von 39
Der Einmarsch der amerikanischen Truppen durch die Dachauer Straße am 30. April 1945. Aus einigen Fenstern wehen weiße Fahnen - endlich Frieden in München!
4 von 39
Der selbe Ort, aufgenommen 65 Jahre später. In diesem Teil der Dachauer Straße zwischen Karlstraße und Stiglmaierplatz geht es meist beschaulich zu.
5 von 39
Panzer rollen hier schon lange keine mehr. Wie man im Hintergrund erkennen kann, sind noch einige der alten Gebäude erhalten.
6 von 39
Hauptbahnhof 1946: Die demolierte Eisen-Glas-Konstruktion der Bahnsteighallen. Als zentraler Verkehrsknotenpunkt der Landeshauptstadt stand der alte Bürklein-Bahnhof im besonderen Fokus der alliierten Luftangriffe.
7 von 39
Heute herrscht auf dem Hauptbahnhof täglich jede Menge Trubel. Ca. 350.000 Besucher und Reisende passieren täglich die Bahnhofshallen. Der Nachfolgebau des Bürklein-Bahnhofs entstand zwischen 1958 und 1960.
8 von 39
Beim Neubau wurden die wenigen im Krieg unversehrten Mauerreste integriert, wie man auch heute noch sehen kann.
9 von 39
Die Nordseite des Hauptbahnhofs 1945 mit Blick auf die Arnulfstraße.
10 von 39
Heute ist dieser Teil des Bahnhofs kaum wiederzuerkennen. Bei dem Gebäude auf der linken Seite erkennt man an dem rechten Fensterbogen im Erdgeschoss, dass das Gebäude auf den Ruinen des alten Bauwerks aufgebaut wurde.
von 39

München früher und heute - wie sich die Stadt verändert hat. Das Buch "Ruinenjahre" liefert spektakuläre Bilder.

  • 0 Kommentare
  • Autor
    schließen
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare