Tränen bei der Siegerin

Münchner Modepreis: Jungdesignerin räumt doppelt ab

+
Die Gewinner des Münchner Modepreis: Chen Jerusalem, Yurt Mermer und Nathalie Schenkel (v. l.).

München - Gleich zwei Preise gewann die Jungdesignerin Nathalie Schenkel beim Münchner Modepreis. Jetzt will sie sich in Paris versuchen.

Als Bürgermeister Josef Schmid (46, CSU) ihren Namen verliest, ist Jungdesignerin Nathalie Schenkel (24) zu Tränen gerührt. "Dankeschön" ist das Einzige, was sie rausbekommt. Die 24-Jährige war bei der Verleihung des Münchner Modepreises mit ihrer Kollektion Implying Lines die Abräumerin des Abends. Gleich doppelt wurde das junge Talent ausgezeichnet: Sie holte den Publikumspreis und den ersten Platz der Jury-Wertung. Als Gesamtgewinn ergibt das 12.000 Euro. Wenn alles klappt, geht es bald in die Mode-Metropole Paris: "Dafür habe ich jetzt eine tolle Finanzstütze."

Silber und somit 7000 Euro gab es für Chen Jerusalem und seine Kollektion Jerusalem Syndrome. "Ich bin unglaublich erleichtert", sagt der 26-Jährige. Auch Yurt Mermer (24) durfte sich freuen. Mit Masallah schaffte sie es auf Platz drei und gewann 3000 Euro. Die Freude ist groß - nicht nur bei ihr: "Es freut sich jeder für jeden."

Schmid als Schirmherr der Veranstaltung genoss die tolle Stimmung. Er sagte: "Wir wollen den kreativen Nachwuchs bewusst fördern und zeigen, denn München muss sich als Kulturstadt nicht verstecken."

Sabrina Höbel

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Pinkel-Eklat: Standlbesitzer brutal verprügelt
Nach Pinkel-Eklat: Standlbesitzer brutal verprügelt
S-Bahn-Chaos am Freitagabend: Das war los
S-Bahn-Chaos am Freitagabend: Das war los

Kommentare